FitAb50
Jahreshauptversammlung
http://www.fitab50-recklinghausen.de/jahreshauptversammlung.html

© 2017 FitAb50
 

Protokoll und Bericht der Jahreshauptversammlung 2017

FitAb50 Recklinghausen e. V.  

 

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung  

                            vom 10. März 2017    

Begrüßung  der 102 Anwesenden um 18.08 Uhr durch den 1. Vorsitzenden.

Als Protokollführer wurde ohne Gegenkandidat Gero Ollesch einstimmig gewählt.

Für unsere verstorbenen Mitglieder Hubert Siegler, Bernhard Emmerich, Gerd Siepmann, Johannes Kranz und Hildegard Dahms  wurde eine Gedenkminute abgehalten. 

Der Vorsitzende stellte die Beschlussfähigkeit der Versammlung fest.

Die Tagesordnung wurde einstimmig angenommen.

Feststellung der Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder   

Es waren 101 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Verlesen und genehmigen der Niederschrift der Jahreshauptversammlung 2016

Nach Verlesen wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2016 ohne
Beanstandung einstimmig angenommen.

Der Bericht der Kassenwartin fiel diesmal sehr positiv aus. Am 31.12.2016 verfügte der Verein über ein gesamtes Vermögen von 3.627,58 € (Vereinskonto 539,35 € und Cashkonto 3.088,23€) das hauptsächlich durch die Erhöhung des Eigenanteils der Teilnehmer im Fitnessstudios  zustande kam. Die Gesamteinnahmen beliefen sich auf 59.238,85 € und die Gesamtausgaben auf 58.699,50 €. Wie schon in den letzten Jahren wurden den Kassenprüfern eine Woche vor dem Prüfungstermin die Buchungsunterlagen ausgehändigt, damit diese in Ruhe zu Hause gesichtet werden konnten. Es gab in 2016 nur noch zwei Feste, das Sommerfest und das Weihnachtsfest. Diese ergaben zusammen ein Minus von 38,40. Insgesamt steht der Verein auf einem guten finanziellen Polster, so dass wir neue Investitionen tätigen können.  Der 1. Vorsitzende dankte Karin Terheyden für den Bericht und die korrekte Kassenführung.  

Bericht des Vorstandes

Volker Waltenberg  ist nicht mehr auf alle Begebenheiten  in 2016 eingegangen, da die meisten Vorkommnisse schon im Jahresbrief erwähnt wurden. Aufgrund von Einsparmaßnahmen  sind  wir, wie  gerade von unserer Kassiererin gehört, wieder auf einem guten  finanziellen Weg. Es konnte schon neues Übungsmaterial angeschafft werden. Das Plus, das wir durch die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge erwirtschaften werden, wird vor allem in die Übungsleiter und in  weitere Käufe von guten Materialien investiert.

Aufgrund  von finanziellen Engpässen hatte der Vorstand  beschlossen für die Weihnachtsfeier  2 016 einen Beitrag von 5,- € zu nehmen, um die anfallenden Kosten für Miete, Deko etc. so gering wie möglich zu halten. Keiner der Anwesenden hatte sich über diese Maßnahme beschwert. Umso bedauerlicher ist es, dass im Hintergrund darüber gemeckert, der Vorstand  aber nicht persönlich angesprochen  wurde.

Nun zu dem wichtigsten Thema in 2017.

Wie bekannt, wird das Hallenbad  an der Herner  Straße in der Zeit vom  01.05. – 30.09.2017 geschlossen. Alle Aktivitäten, die für unseren Verein dort  stattfinden, fallen in diesem  Zeitraum weg. Der Vorstand hat alles versucht, um für die betroffenen Mitglieder einen Ausgleich zu finden.

Die Wassergymnastik muss leider ganz ausfallen, denn wir sind kein Wettkampfverein. Es wurde aber mit der Stadt folgender Kompromiss geschlossen:  Während der Schließungszeit können die Freibäder zusätzlich zu dienstags  und  freitags auch mittwochs genutzt werden. Bei schlechtem  Wetter (aber auch nur dann) kann das Hallenbad in Süd während der Freiluftsaison montags ab 15.30 Uhr statt freitags (der Freitag ist für die Schwimmvereine reserviert) genutzt werden.

Die Übungsstunden für die Gymnastikkurse des Hallenbades finden in dieser Zeit wie folgt statt:

Walburga Krebs rückt mit der Montagsgruppe auf Dienstag von 11.00 – 13.30 Uhr in  die Sporthalle Maybacher Heide, die Mittwochsgruppe  bleibt mittwochs bestehen, aber von 11.00 – 13.30 Uhr ebenfalls auf der Maybacher Heide . Die Übungsstunden von Doris Nisch finden dann montags von 11.45 – 13.45 Uhr auch in der Sporthalle Maybacher Heide statt.

Die Übungsstunden von Jutta Ollesch  werden  donnerstags in die Sporthalle des  Theodor-Heuss-Gymnasiums verlegt. Sie finden in der Zeit von 14.30 – 16.00 Uhr statt. Die genannten Maßnahmen gelten nur für  die Zeit der Renovierung, danach geht alles wieder seinen geregelten Weg.

Leider ist es in letzter Zeit immer wieder zu Beschwerden und Unmutsäußerungen  (manchmal schon  ganz heftig) überwiegend bei der Wassergymnastik gekommen. Der Vorstand ist damit gar nicht einverstanden. Er versucht alles Mögliche, um einen geordneten Ablauf des Sportbetriebes zu erreichen. Es muss wohl jedem klar sein,  dass  nicht  immer alles klappt wie man es gerne hätte, deshalb  erwarten wir dann aber auch etwas mehr Verständnis und vor allem Fairness von den Mitgliedern. Wenn Probleme auftreten, kann sich jeder melden, aber bitte sachlich und emotionslos. Die Vorstandsmitglieder  werden immer versuchen Abhilfe zu schaffen.

Es bedarf noch einer Klarstellung, was die Zugehörigkeit im Verein betrifft. Mitglied in unserem Verein kann nur derjenige werden, der das fünfzigste Lebensjahr erreicht hat, ohne wenn und aber, ohne Ausnahme.

Desweiteren gibt nur der Verein Pressemitteilungen aus, dafür haben wir einen  offiziellen Pressewart, das ist Lothar Meyer. Eine Bitte an alle Mitglieder, dies bei Anfragen weiterzugeben.

Noch eine dienstliche Sache: lt. Satzung müssten wir einen Haushaltspan vorlegen. Dieses ist aber zur Zeit nicht möglich, da noch nicht abzusehen ist, welche Anschaffungskosten, Erhöhung der städtischen Mietkosten etc. auf uns zukommen.

Volker Waltenberg bedankte sich noch einmal beim Vorstand, den Übungsleitern und den vielen fleißigen Helfern für die gute Mitarbeit und Hilfe.

Er wünschte allen Mitgliedern ein gesundes und friedvolles Jahr 2017.

Unter Aussprache zu den Berichten  lag keine Wortmeldung vor.

Den Bericht der Kassenprüfer trug Irene Rutkowski  vor. Ohne Beanstandungen konnte die Richtigkeit der Kassenstände und die Korrektheit der Kassenführung bestätigt werden.

Irene Rutkowski bat um Entlastung des Vorstandes, welche ohne Gegenstimme
erteilt wurde.

Im nächsten Tagesordnungspunkt fanden die satzungsgemäßen Wahlen statt.

Zum Wahleiter wurde Klaus Gabbert einstimmig gewählt.

Klaus Gabbert eröffnete die Wahlen und gab die Leitung an den 1. Vorsitzenden Volker Waltenberg weiter.

Ergebnis der Wahlen:  

Alle Kandidaten  wurden bei eigener Enthaltung ohne Gegenkandidaten einstimmig
durch offene Wahl gewählt.  

Zweiter Vorsitzender                               Klaus Gabbert                     einstimmig

Stellv. Geschäftsführer                            Gero Ollesch                       einstimmig 

Stellv. Kassiererin                                    Petra Hertel                         einstimmig 

Pressewart                                                 Lothar Meyer                      einstimmig

Sozialwart                                                   Klaus Kappler                    einstimmig

Sportwart                                                    Udo Waltenberg                einstimmig

Beisitzerin                                                  Jutta Ollesch                      einstimmig

Medienberater                                           Manfred Holweger            einstimmig

Stellv. Kassenprüfer :                           Volker Totzek                        einstimmig

Die 2. Kassenprüferin Edith Kloppenborg  rückt jetzt an die 1. Stelle und der Stellv. Kassenprüfer Norbert Pricken-Ulrich wird 2. Kassenprüfer.                                                                      

Der 1. Vorsitzende bedankte sich für die Bereitschaft zur Mitarbeit im Vorstand.

Vorliegende Anträge – Es lagen keine Anträge vor.

Unter dem Punkt  Verschiedenes gab es keine Wortmeldungen

.Zum Ende der Veranstaltung fand die Urkundenübergabe und Gratulation zum Erwerb des

Sportabzeichens für 18 Teilnehmer durch Jutta Ollesch  statt.

Um  19:28 Uhr beendete der Vorsitzende die Versammlung, bedankte sich bei allen
Anwesenden für das Erscheinen und für das Engagement und wünschte jedem eine gute Heimfahrt.

 

Versammlungsleiter                                                         Protokollführer  

   Volker Waltenberg                                                           Gero Ollesch

Jahreshauptversammlung bei FitAb 5

Die diesjährige Versammlung im Emmaus Gemeindehaus wurde von 101 stimmberechtigten Mitgliedern besucht. Mit den Berichten der Geschäftsführung durch Gertrud Israel, dem 1. Vorsitzenden Volk Waltenberg,sowiederKassenwartin Karin Terheyden, wurde das positive Jahr 2016 geschildert. Den Bericht der Kassenprüfer trug Irene Rutkowski vor. Ohne Beanstandungen konnte die Richtigkeit der Kassenstände bestätigt werde. Somit wurde auch die Entlastung des Vorstandes ohne Gegenstimme beschlossen. Da keine weiteren Diskussionspunkte seitens der Mitglieder anstanden, konnte man zur Wahl der Stellvertreter und alle Nebenämter schreiten. Alle Kandidaten wurden bei eigener Enthaltung ohne Gegenkandidat einstimmig durch offene Wahl gewählt. Zum Abschluss bedankte sich der 1. Vorsitzendefür die gute Mitarbeit im Vorstand und den vielen freiwilligen Helfern bei den Veranstaltungen. Zum Ende der Versammlung fand die Urkundenübergabe und Gratulation zum Erwerb des Sportabzeichens durch Jutta Ollesch statt.

 
Webmaster mhWebdesign (c) mh